© TuS Vinnhorst Handball

Erste Herren | 24. Januar 2018

Endlich Herbstmeister!

13 Spiele – 13 Siege. Der Tus Vinnhorst machte am Wochenende mit dem deutlichen 19:33 (9:18) Sieg in Katlenburg bei der HSG Rhumetal die Hinrunde im wahrsten Sinne des Wortes perfekt.
Lediglich in den ersten Minuten schafften es die Hausherren aus dem Harz die Vinnhorster zu überraschen. Von der offensiven 1:5 Deckungsformation zeigte sich der TuS aber nur kurz beeindruckt. Nach einer schnellen Auszeit und der damit verbundenen taktischen Neuordnung zogen die Gäste von 4:4 (8.Min) auf 4:11 davon. Vor allem dank einer erneut starken Deckungsarbeit und damit verbundenen schnellen Gegenstößen machte der Tabellenführer schnell deutlich, dass eine Überraschung ausbleiben würde. Bis zur Pause zog der Favorit auf 9:18 davon.

In der zweiten Halbzeit verwalteten die Gäste dann die Führung gegen weiter tapfer kämpfende Hausherren. Überragender Akteur des TuS war mit 12 Treffern Rechtsaußen Phil Hornke, der in der ligaweiten Torschützenliste wieder auf den fünften Platz kletterte (81 Treffer). Auch Kreisläufer Kevin Ströh wusste erneut zu überzeugen und steuerte 8 Treffer bei, Platz 8 in der Liga (70 Treffer).

Dass der TuS die Liga so dominiert überrascht selbst die Verantwortlichen. Zeit sich auszuruhen bleibt den Vinnhorstern aber nicht. Zumal Verfolger Barsinghausen mit nur vier Punkten Rückstand auf einen Ausrutscher wartet und es demnächst zum direkten Duell kommt. Doch bis dahin schaut man am Kanal nur von Spiel zu Spiel. Bereits am kommenden Sonntag wartet zum Rückrundenauftakt die nächste schwere Auswärtshürde bei der zweiten Mannschaft des MTV Braunschweig.