© TuS Vinnhorst Handball

Erste Herren | 12. Dezember 2017

Gelungener Jahresabschluss 2017

Mit einem deutlichen Auswärtssieg verabschieden sich Vinnhorsts Verbandsligahandballer in die Weihnachtsferien. In Fallersleben zeigt die Mannschaft eine konzentrierte Vorstellung und beschenkt sich so selbst für die anschließende Weihnachtsfeier mit der weißen Weste als Verlustpunktfreier Tabellenführer. Überragende Akteure beim 24:36 (13:18) waren Phil Hornke mit 11 Toren, davon 5 von 5 Siebenmetern, sowie Mo Meyer,  der nach seiner Einwechslung den Kasten hinten vernagelte. Insgesamt sorgte aber das gesamte Team dafür, dass die Trainer Clife Beyer-Pohl und Nei Cruz-Portela die Rute im Sack lassen konnten. Der TuS kam gut rein in die Partie und ging schnell 3:0 in Führung. Wer dann aber ein einseitiges Spiel erwartet hat, sah sich getäuscht. Fallersleben hielt gut dagegen, verschleppte immer wieder gezielt das Tempo und blieb über   lange Zeit ein Gegner auf Augenhöhe. Erst kurz vor der Pause setzte sich der Spitzenreiter erstmals mit 6 Toren ab (18:12 – 29.) Zum Pausentee erkämpften sich die Hausherren aber noch das 18:13. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Fallersleben kämpfte Aufopferungsvoll und hielt den Abstand bei 6-8 Toren. Letztlich setzte sich aber auch und vor allem die tiefere Bank der Gäste durch. Vinnhorst konnte seinen Schützen immer wieder gezielt Pausen gönnen, ohne dass das Leistungsniveau darunter litt. Die endgültige Entscheidung folgte dann mit der Einwechslung von Meyer. Er zog den weiterhin tapfer kämpfenden Hausherren endgültig den Zahn, sodass am Ende der verdiente 24:36 Erfolg zu Buche stand. Als kleines Fazit für 2017 kann man wohl sagen, besser hätte es nicht laufen können. 22:0 Punkte, der beste Angriff der Liga, genauso wie die mit Abstand beste Abwehr, plus 112 Tore Differenz. Mannschaftlich, sowie im ganzen Verein Aufbruchsstimmung, zumal sowohl die zweite Herren als auch die Damenmannschaft jeweils als  Tabellenführer überwintern. Dass es so überragend laufen würde überrascht selbst die Verantwortlichen. Einen großen Anteil daran haben aber auch alle Unterstützer. Bis zu 50 Fans reisen mit, quer durch  Niedersachsen und sorgen für Heimspielatmosphäre. Sponsoren und Ehrengäste helfen tatkräftig mit. Das „Projekt“ TuS Vinnhorst macht 2017 einfach nur Spaß!