© TuS Vinnhorst Handball

Zweite Herren | 13. Mai 2018

Amateure schließen mit Sieg gegen Empelde die verlustpunktfreie Rückrunde ab

Das letzte Spiel der regulären Saison stand an und die Motivation zu gewinnen war in vielerlei Hinsicht gegeben. Auf der einen Seite hatte man sich im Hinspiel in Empelde wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert und musste mit einer Niederlage im Gepäck wieder nach Hause fahren, auf der anderen Seite stand, sollte man gewinnen, eine perfekte da verlustpunktfreie Rückrunde zu Buche.

Zum Spielgeschehen:  Nach doppeltem Aufwärmen und Verspätung der Schiedsrichter wurde das Spiel erstmal mit einen Referee angepfiffen. In einer schnellen Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams sich abzusetzen. Auf beiden Seiten wussten die Torhüter zu überzeugen und es herrschte in der Abwehr eine raue Gangart. Symptomatisch dafür stehen die Spielstände 4:4 (8. Spielminute), 7:7 (16. Spielminute) und 11:11 (28. Minute), was auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Dass Spiele gegen Empelde nie einfach sind, war allen klar. Jedoch erhitzten die Unparteiischen durch Fehlentscheidungen auf beiden Seiten die Gemüter. Ob es ein Einwurf für die andere Mannschaft gab, nachdem der Gegner sogar zugegeben hatte, als letzter am Ball gewesen zu sein oder ein offensichtliches Fußspiel, was zu einem Tempogegenstoß führte und nicht gepfiffen wurde, es sorgte einiges für Zündstoff.

In der 2. Halbzeit setzte sich die Partie in allen Belangen so fort, wie sie in der 1. Hälfte geendet hatte. Bis zum 18:18 in der 46. Minute war es keiner Mannschaft gelungen, sich einen signifikanten Vorsprung zu erspielen. Doch dann geschah es: durch einen 3 Tore Lauf der Amateure, angeführt von Yannik der in der 2. Hälfte zu Höchstform auflief, setzten sich die Amateure erstmals ab auf 21:18 und folgerichtig wurde auf Empelder Seite die grüne Karte auf den Tisch gelegt. In der folgenden Auszeit wurde bei den Amateuren für den Angriff an den Spielzügen die Feinjustierung vorgenommen, man wollte in den nachfolgenden Minuten möglichst den Sack zu machen und Empelde keine 2. Luft gewähren. Und so kam es dann auch. Yannik und auch Ricardo brachten mit ihren Toren ab der 50. Minute Ruhe ins Spiel. Beim Stand von 27:21 in der 54. Minute war die Messe gelesen und die Gäste aus Empelde waren auf Schadenbegrenzung aus. So entschieden wir eine über weite Strecken spannende  Partie mit 29:22 aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung der Amateure in den letzten 20 Minuten für uns. Kompliment an dieser Stelle an die Empelder, die uns lange Zeit Paroli boten und sich nach dem Spiel als faire Sportsmänner entpuppten und uns zum Aufstieg gratulierten und eine gute Saison in der Landesliga wünschten.

Weiter geht es für die Amateure in 2 Meisterschaftsspielen gegen den anderen Staffelsieger der Regionsoberliga. Am Mittwoch um 20 Uhr wird sich die Oberliga Reserve von Börde Handball die Ehre geben am Kanal zu gastieren, bevor wir am 25.5. Abends zum letzten Spiel der Saison 17/18 nach Schellerten reisen werden. Zuschauer sind gerne gesehen, wenn es heißt nach Aufstieg und Staffelsieg, sich nun auch noch den Titel Regionsmeister zu holen.

Gegen Empelde spielten: Taler, Ali, Todzy, Fabu, Capitano, Pebbles, Bogdan, Cem, Rikkad, Eva, Niöls, Ricci Lauda, Yannik und Simon