© TuS Vinnhorst Handball

Zweite Herren | 20. November 2017

Geburtstagskind führt Amateure zum Heimsieg gegen Deister-Süntel

Eine Woche nach dem schwierigen Auswärtsspiel in Barsinghausen waren die Amateure wieder zu Hause im heimischen Vinnhorst gefordert. Der Gegner war die HSG Deister-Süntel II. Seit der Saison 2017/2018 haben sich die Handballfreunde Springe und der TuSpo Bad Münder zusammengeschlossen und gründeten so die besagte Spielgemeinschaft, die in unserer Staffel nach anfänglichen Startschwierigkeiten zum Auftakt der Saison mittlerweile im Mittelfeld der Tabelle angekommen ist. Die letzten Spiele konnten durchaus auch hoch gewonnen werden, so war den Amateuren klar, dass es heute kein Selbstläufer sein wird und für die 2 Punkte hart gearbeitet werden muss.

Zum Spiel: Die erste Hälfte begann gut für die Amateure, bei denen Geburtstagskind Hasi direkt im ersten Angriff seinen ersten Treffer markieren konnte. In der Folge verpasste man es allerdings sich abzusetzen. Die Abwehr stand gut und es wurden mehrere Bälle aus dem Rückraum geblockt, sodass Ali wenig Chancen bekam sich auszuzeichnen. Leider warf man vorne den gegnerischen Schlussmann warm und so lag man auf einmal zurück beim Stand von 9:10 in der 21. Minute. Auch wenn man nicht in Panik verfiel, stockte der Angriffsmotor doch gewaltig bei den Hausherren und so ging man nicht unverdient mit 10:12 in die Halbzeitpause. 
Ein Rückstand zur Halbzeit hatte es nicht oft gegeben für die Amateure, doch die Halbzeitansprache von Bombär und Pohli muss wohl gefruchtet haben. Direkt zu Beginn der 2. Hälfte wirkte man frischer und konzentrierter und man spürte den Willen, die Punkte am Kanal zu behalten. In den ersten 10 Minuten der 2. Hälfte überrolte man die Gäste vom Deister und als Bogdan vom Kreis zum 20:14 traf, schienen die Köpfe der Gäste doch allmählich nach unten zu gehen. Daran hatte Taler maßgeblichen Anteil, der den Rolladen rausholte und die Kiste quasi zunagelte. Hasi, der sich mit seinem 11. Treffer selbst beschenkte in der 47. Minute und Eva in der 55. bauten den Vorsprung auf 9 Tore aus. In der Folge fragte man sich auf der Tribüne schon, wer denn nun der Glückliche sein würde, der den 30. Treffer machte, doch es kam anders. Mit der Gewissheit, dass nichts mehr anbrennen wird, ließ man die Zügel zum Ende des Spiels wieder ein bisschen schleifen und verpasste es, ordentlich etwas für die Tordifferrenz zu tun. So betrieben die Gäste noch ein wenig Ergebniskosmetik und trafen in der letzten Minute zum 28:23 Endstand. Eine Halbzeit mäßig, die andere über weite Strecken souverän und so behielt man am Ende die Punkte zu Hause gegen einen Gast, der es zumindest eine Halbzeit lang schaffte uns Probleme zu bereiten.

Das nächste Spiel der Amateure findet am Sonntag den 26.11 in Ahlem statt. Anpfiff ist (vorgezogen) um 14 Uhr. Wir freuen uns wieder über jeden Auswärtsfan, der die dieses Mal kurze Reise antritt und uns tatkräftig auf der Tribüne unterstützt.