© TuS Vinnhorst Handball

Zweite Herren | 05. September 2017

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Vinnhorsts Zweite gewinnt erstes Heimspiel mit 29:21

Nachdem die Amateure am vergangenen Wochenende in Aerzen erfolgreich in die Saison gestartet waren, sollten auch beim ersten Saisonspiel in heimischer Halle zwei Punkte eingefahren werden. Die Gäste aus Nienburg hatten in ihrem ersten Spiel das Nachsehen gegen Empelde und wollten in Vinnhorst zum ersten Mal in dieser Saison Punkte mitnehmen.

Vor Spielbeginn motivierten sich die Vinnhorster untereinander um ähnlich druckvoll in die Partie zu starten wie schon gegen Aerzen. In den ersten Minuten klappte das zumindest in der Abwehr auch gut. Im Angriff hingegen lief es erstmal eher schleppend. Die gegnerische Abwehr wurde kaum in Bewegung gebracht, der Ball landete immer wieder neben dem Tor und die Tore die erzielt werden konnten, entstanden fast alle aus der ersten Welle. Deshalb konnte die Dritte aus Nienburg die ersten zwölf Minuten den Spielstand noch ausgeglichen gestalten. Von da an lief es im Angriff dann deutlich besser für den Gastgeber. Es wurde immer öfter mit Tempo gekontert und auch nach Spielzügen landete der Ball endlich in den Maschen der Gäste. Auch die Abwehr ließ bis zur Auszeit der Nienburger in der 22. Minute nur noch einen Gegentreffer zu, sodass die Anzeigetafel eine verdiente 9:5 Führung anzeigte. 

In den letzten acht Minuten der ersten Hälfte geriet die Abwehr der Zweiten dann allerdings nochmal ins Schwimmen. Deshalb stand zur Halbzeit leider nur noch ein ärgerliches 11:9.

Die Halbzeitansprache viel dementsprechend kritisch aus. Zur zweiten Hälfte sollte man sich noch einmal zusammenraufen, die Spielzüge konsequenter und breiter ausspielen um die Abwehr mehr in Bewegung zu bringen. In der eigenen Hälfte wollten die Amateure wieder an die ersten 15 Minuten anknüpfen und früher auf die Gegenspieler heraustreten. 

Die Vorgaben der Trainer wurden auch direkt umgesetzt und durch die strukturierteren Spielzüge konnten die Vinnhorster mehrfach unbedrängt aus dem Rückraum einnetzen. Hinten stand die Abwehr wieder kompakter weshalb der Nienburger Angriff immer wieder zu Verlegenheitswürfen gezwungen wurde. Durch diese Spielweise wurde die Heimmannschaft immer überlegener und konnte sich mit bis zu acht Toren absetzen. Deshalb sah sich der Trainer der Nienburger dazu gezwungen sich selbst für die letzte Viertelstunde einzuwechseln. Der Wechsel verlieh dem Angriffsspiel zwar nochmal ein bisschen Leben, konnte der Überlegenheit der Vinnhorster aber keinen Abbruch mehr erteilen. 
Nach Ablauf der 60 Minuten konnten die Amateure somit im zweiten Spiel den zweiten Sieg durch ein zu keiner Zeit gefährdetes 29:21 feiern. Dank der geschlossenen Teamleistung über das gesamte Spiel ist der Sieg auch in der Höhe verdient. Am nächsten Samstag machen sich die Vinnhorster auf den Weg nach Neustadt zum bisher ungeschlagenen TSV, um die nächsten zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen und trotz des dezimierten Kaders den zumindest vorrübergehend erreichten Platz an der Sonne in der ROL zu verteidigen!